Dietmar Gosch, Heinz-Klaus Kroppen, Siegfried Grotherr, Gerhard Kraft

DBA-Kommentar

Doppelbesteuerungsabkommen

2023

ISBN der Online-Version: DBAKOM
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-47861-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
oder schalten Sie Ihr Produkt zur digitalen Nutzung frei.

Dokumentvorschau
Gosch, Kroppen, Grotherr , u.a. - DBA-Kommentar Online

Artikel 11 Zinsen

Dr. Patrick Satish, Regina Maulberger (August 2023)

Erläuterungen

Portner

1Art. 11 Abs. 1 und 2 DBA-Indien entsprechen dem OECD-MA. Dies bedeutet, daß Zinsen im Wohnsitzstaat besteuert werden können, daß aber neben dem Wohnsitzstaat auch der Quellenstaat Zinsen besteuern darf. Das Besteuerungsrecht des Quellenstaats ist auf 10 v. H. des Bruttobetrags der Zinsen begrenzt.

2Die Begrenzung des Besteuerungsrechts des Quellenstaats ist nach Abs. 4 des Protokolls aufgehoben, wenn Vergütungen auf gewinnabhängige Finanzierungsinstrumente gezahlt werden und die Vergütungen bei der Gewinnermittlung des Schuldners abzugsfähig sind.

3In Art. 11 Abs. 3 DBA-Indien sind Ausnahmeregelungen für Zinsen, die aus der Bundesrepublik Deutschland stammen, und Zinsen, die aus der Republik Indien stammen, enthalten. Danach werden Zinsen, wenn sie an die in dieser Vorschrift genannten Empfänger gezahlt werden, von einer Steuer im Quellenstaat befreit.

4Die Bestimmung des Ausdrucks „Zinsen” entspricht der des OECD-MA (Art. 11 Abs. 3).

5Auch der in Art. 11 Abs. 5 DBA-Indien geregelte Betriebsstättenvorbehalt, die Quellenbestimmung von Zinsen und die Einschränkung des Anwendungsbereichs der Vorschrift auf nach dem Grundsatz des Fremdvergleichs angemessene Zinsen, entsprechen den Vorschr...

DBA-Kommentar

Erwerben Sie diesen Kommentar kostenpflichtig im Shop.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Steuern International
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen