Dietmar Gosch, Heinz-Klaus Kroppen, Siegfried Grotherr, Gerhard Kraft

DBA-Kommentar

Doppelbesteuerungsabkommen

2023

ISBN der Online-Version: DBAKOM
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-47861-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
oder schalten Sie Ihr Produkt zur digitalen Nutzung frei.

Dokumentvorschau
Gosch, Kroppen, Grotherr , u.a. - DBA-Kommentar Online

Artikel 28 Anwendung des Abkommens in bestimmen Fällen

Claudia Rademacher-Gottwald, Grotherr (März 2009)

Erläuterungen

Grotherr
I. Kein Abkommensschutz bei der Anwendung von innerstaatlichen Rechtsvorschriften zur Verhinderung der Steuerumgehung oder Steuerhinterziehung (Abs. 1)

1Sofern ein Vertragsstaat seine innerstaatlichen Rechtsvorschriften zur Verhinderung der Steuerumgehung oder Steuerhinterziehung anwendet, ist er aufgrund der Abkommensbestimmungen nicht an der Anwendung dieser Rechtsvorschriften gehindert. Damit wird ein mögliches Treaty overriding durch einen Vertragsstaat bereits a priori durch die Vertragsstaaten legalisiert. Auf deutscher Seite könnte es sich z. B. um die Vorschriften des § 42 AO, § 8a KStG oder des § 50d Abs. 3 EStG handeln. Dabei wird nicht danach differenziert, ob der Ansässigkeitsstaat oder der Quellenstaat die innerstaatlichen Rechtsvorschriften zur Verhinderung der Steuerumgehung oder Steuerhinterziehung anwendet.

2Die Bundesrepublik Deutschland hat sich gem. Abs. 4 des Protokolls für den Fall der Hinzurechnungsbesteuerung (Vierter Teil des Außensteuergesetzes) ausdrücklich die abkommensrechtliche Zulässigkeit zusichern lassen. Vergleichbares gilt für entsprechende Rechtsvorschriften in Rumänien. Die Abkommensbestimmung hat jedoch insgesamt nur klarstellende Be...

DBA-Kommentar

Erwerben Sie diesen Kommentar kostenpflichtig im Shop.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Steuern International
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen