Dietmar Gosch, Heinz-Klaus Kroppen, Siegfried Grotherr, Gerhard Kraft

DBA-Kommentar

2022

ISBN der Online-Version: DBAKOM
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-47861-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Gosch, Kroppen, Grotherr , u.a. - DBA-Kommentar Online

Artikel 21 Studenten

Prof. Dr. Adrian Cloer (Juni 2022)

Erläuterungen

A. Struktur und wesentlicher Inhalt der Bestimmung
I. Überblick, Bedeutung und Regelungsgehalt

1Art. 21 DBA Polen enthält ein Besteuerungsverbot für Zahlungen, die ein Student, ein Auszubildender oder ein Praktikant erhält. Die Norm verbietet eine Besteuerung im Aufenthaltsstaat, wenn der Aufenthalt dort ausschließlich zum Zwecke des Studiums oder der Ausbildung stattfindet und die erhaltenen Zahlungen für seinen Unterhalt, sein Studium oder seine Ausbildung auch nicht aus diesem Staat stammen. Eine weitere Voraussetzung ist die Ansässigkeit im anderen Vertragsstaat bzw. die dortige Ansässigkeit unmittelbar vor der Einreise in den Aufenthaltsstaat.

2Art. 21 berührt weder die Besteuerung der Einkünfte im (ggf. früheren) Ansässigkeitsstaat des Steuerpflichtigen noch im Herkunftsstaat der Einkünfte.

3Nach polnischem Steuerrecht (Art. 21 Abs. 1 Nr. 146 pEStG) sind Einkünfte aus Arbeits- oder Dienstverträgen von Personen unter 26 Jahren bis zu einem Betrag von 85.528 PLN (ca. 17.000 €) pro Jahr steuerfrei.

4Vgl. Kolb in GKGK, DBA, Art. 24 OECD-MA 2017 Rz. 1–35.

5–7Einstweilen frei

II. Abweichungen vom OECD-MA

8Art. 21 DBA Polen entspricht fast wortgleich dem Art. 20 OECD-MA 2017. Statt der Bezeichnung „Auszubildender” verwen...

Buch

DBA-Kommentar

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Steuern International
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen