Dietmar Gosch, Heinz-Klaus Kroppen, Siegfried Grotherr, Gerhard Kraft

DBA-Kommentar

Doppelbesteuerungsabkommen

2023

ISBN der Online-Version: DBAKOM
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-47861-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
oder schalten Sie Ihr Produkt zur digitalen Nutzung frei.

Dokumentvorschau
Gosch, Kroppen, Grotherr , u.a. - DBA-Kommentar Online

Artikel 11 Zinsen

Benjamin Feindt, Christian Kuth (August 2021)

Erläuterungen

A. Struktur und wesentlicher Inhalt der Bestimmung
I. Überblick, Bedeutung und Regelungsgehalt

1Zinseinkünfte, die aus einem Vertragsstaat stammen und die einer Person im anderen Vertragsstaat zufließen, können nur im anderen Vertragsstaat besteuert werden. Das DBA Dänemark sieht kein Quellenbesteuerungsrecht für den Staat vor, aus dem die Zinsen stam­men. Wenn allerdings die Forderung einer Betriebsstätte im anderen Staat zugeordnet wird, hat der andere Staat das Besteuerungsrecht für Zinsen, die aus dieser Forderung entstehen. Zinszahlungen an nahestehende Personen fallen nur unter diesen Artikel, soweit sie fremdüblich sind.

2Einstweilen frei.

II. Abweichungen vom OECD-MA

3Abs. 1 des DBA Dänemark enthält, abweichend von Art. 11 Abs. 1 OECD-MA, ein ausschließliches Besteuerungsrecht für den Ansässigkeitsstaat des Nutzungsberechtigten. Das OECD-MA räumt dem Quellenstaat hingegen eine Quellenbesteuerung von 10 % ein. Der Einschub „wenn diese Person der Nutzungsberechtigte ist“ verhindert Steuergestaltungen z. B. in Verträgen, in denen nicht die Forderung selbst, sondern nur der Zinsanspruch veräußert werden. Zur Definition des Nutzungsberechtigten vgl. Ammelung/Kubicki in GKGK, D...

DBA-Kommentar

Erwerben Sie diesen Kommentar kostenpflichtig im Shop.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Steuern International
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen