Art. 8 DBA Ungarn - Schiff- und Luftfahrt
Jahrgang 2021
ISBN der Online-Version: DBAKOM
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-47861-1

Onlinebuch DBA-Kommentar

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Gosch, Kroppen, Grotherr , u.a. - DBA-Kommentar Online

Artikel 8 Schiff- und Luftfahrt

Claudia Rademacher-Gottwald, Lippek, Wilden (November 2009)

I. Inhalt

1Art. 8 regelt das Besteuerungsrecht für die Gewinne der international tätigen Unternehmen der See- und Binnenschiffahrt sowie der Luftfahrt. Er entspricht Art. 8 OECD-MA.

II. Seeschiffahrt

Lippek

2Für Ungarn als Binnenland spielt die Frachtbesteuerung keine Rolle (zur deutschen Frachtbesteuerung vgl. Art. 8 OECD-MA). Der Art. schließt für ungarische Seeschiffahrtsunternehmen die deutsche Frachtbesteuerung und für derartige Unternehmen beider Staaten – abweichend von Art. 7 – die Betriebsstättenbesteuerung in dem anderen Staat ein. Das Besteuerungsrecht steht allein dem Staat zu, in dem das Unternehmen den Ort seiner tatsächlichen Geschäftsleitung hat. Die alleinige Zuordnung des Besteuerungsrechts an den Staat der Unternehmensleitung bedeutet Freistellung des Unternehmens in dem anderen Staat; eine Steueranrechnung kommt nicht zum Zuge.

3Dies gilt für Gewinne der Seeschiffahrtsunternehmen, die diese im internationalen Verkehr erzielen. Der Begriff des internationalen Verkehrs entspricht mangels eigener Definition im Abkommen dem des Art. 3 Abs. 1 Buchst. d OECD-MA und meint jede grenzüberschreitende Beförderung. Unter Betrieb ist jede geschäftliche Tätigkeit der Schiffahrtsunternehmen zu verstehen, einschließlich...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden