Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

3a.7a. Ort der Veranstaltung

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (Juni 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Der Begriff der Einräumung der Eintrittsberechtigung zu den genannten Veranstaltungen wird in Abschn. 3a.7a UStAE erläutert. Bei Seminarveranstaltungen und Kongressen war es nach früherer Verwaltungsauffassung von Bedeutung, dass es sich nicht um Veranstaltungen für einen geschlossenen Teilnehmerkreis handelt, sondern der Zugang der Allgemeinheit offen steht (Abschn. 3a.6 Abs. 13 Satz 3 Nr. 3 UStAE a. F.). Wird die Veranstaltung dagegen für einen geschlossenen Teilnehmerkreis durchgeführt, richtete sich der Ort der Leistung je nach Status des Leistungsempfängers nach § 3a Abs. 2 oder § 3a Abs. 3 Nr. 3 Buchst. a UStG. Diese Abgrenzung war nicht mit Art. 32 MwStVO vereinbar (vgl. hierzu , Srf konsulterna, DStR 2019 S. 617 m. Anm. R. Langer = MwStR 2019 S. 359 m. Anm. Grambeck = UR 2019 S. 344 = EU-UStB 2019 S. 40 m. Anm. Buge, zu einem fünftägigen Buchhaltungslehrgang). Die Verwaltung hat mit ihre Verwaltungsanweisungen an die Rechtsprechung des EuGH für alle offenen Fälle angepasst (vgl. hierzu Abschn. 3a.7a Abs. 2 Nr. 3 UStAE).

  2. Eine Veranstaltung i. S. des erfordert nach Verwaltungsmeinung die physische Anwesenheit des Leistungsempfängers bei dieser; die Vorschrift gilt daher nicht bei

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO