Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

20.1. Berechnung der Steuer nach vereinnahmten Entgelten

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (Juni 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Durch das Gesetz zur Einführung einer Pflicht zur Mitteilung grenzüberschreitender Steuergestaltungen v.  (BGBl 2019 I S. 2875) ist die Betragsgrenze für die Istversteuerung nach § 20 Satz 1 Nr. 1 UStG ab 2020 von bisher 500.000 € auf nunmehr 600.000 € angehoben worden. Der Gesetzgeber ist mit dieser Änderung einer Forderung des Bundesrats nachgekommen, die Betragsgrenze für die Istversteuerung wieder an die Grenze für die Buchführungspflicht nach § 141 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO anzupassen (vgl. Frye in Rau/Dürrwächter, UStG, § 20 Rz. A 2).

  2. Beginnt der Unternehmer seine unternehmerische Tätigkeit, ist im Fall des § 20 Satz 1 Nr. 1 UStG auf den voraussichtlichen Umsatz des Gründungsjahres abzustellen (Abschn. 20.1 Abs. 4 Sätze 2 und 3). Maßgeblich ist dabei der voraussichtliche Gesamtumsatz nach den Grundsätzen der Sollversteuerung (, DStR 2021 S. 727 = UR 2021 S. 318 = MwStR 2021 S. 469 m. Anm. Reichelt).

  3. Nach Abschn. 20.1 Abs. 1 Satz 1 (eingefügt durch BStBl 2013 I S. 964 = MwStR 2013 S. 494 m. Anm. Schrader) und Abs. 3 Satz 3 können der Antrag und der Verzicht a...BStBl 2009 II S. 1026

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO