Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

1a.2. Innergemeinschaftliches Verbringen

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (Juni 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Ein Verbringen zur Verfügung des Unternehmers i. S. von § 1a Abs. 2 UStG liegt nicht vor, wenn es sich um eine Warenbewegung handelt, die im Rahmen einer Lieferung erfolgt. In diesem Fall ist die Lieferung mit Beginn der Beförderung oder Versendung in dem Abgangsmitgliedstaat bewirkt (§ 3 Abs. 6 Satz 1 UStG). Der Abnehmer muss unter den Voraussetzungen des § 1a Abs. 1 UStG einen innergemeinschaftlichen Erwerb versteuern. Abweichend hiervon konnte im grenznahen Bereich für Beförderungslieferungen durch den Unternehmer unter bestimmten Voraussetzungen ein innergemeinschaftliches Verbringen nach der Vereinfachungsregelung des Abschn. 1a.2 Abs. 14 UStAE a. F. angenommen werden. Die Vereinfachungsregelung hat die Verwaltung mit (BStBl 2018 I S. 638 mit Nichtbeanstandungsregelung für vor dem ausgeführte Umsätze; vgl. hierzu Sterzinger, UR 2018 S. 475) insbesondere zur Vermeidung des Risikos von Steuerausfällen abgeschafft.

  2. Die Änderungen in Abschn. 1a.2 Abs. 6 UStAE beruhen auf dem BStBl 2017 I S. 1442 = MwStR 2017 S. 892 m. Anm. Robisch (vgl. hierzu Anm. 1 zu Abschn. 3.12 UStAE).

  3. Nach Abschn. 1a.2 Abs. 10 Nr. 2 UStAE liegt e...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO