Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

10.4. Durchlaufende Posten

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (März 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Ein durchlaufender Posten kann in richtlinienkonformer Auslegung des Art. 79 Buchst. c MwStSystRL nur vorliegen, wenn die vereinnahmten Beträge in der Buchführung als durchlaufende Posten behandelt werden. Dem Unternehmer steht daher letztlich ein Wahlrecht zu, ob er die im Namen und für Rechnung seiner Leistungsempfänger verauslagten Beträge als Teil der Bemessungsgrundlage erfassen will oder nicht (, DStR 2014 S. 2126).

  2. Portogebühren sind durchlaufende Posten, wenn Werbeagenturen, Lettershops etc. für ihre Auftraggeber Briefe aufgeben und die Auftraggeber als Absender auf den Briefen in Erscheinung treten. Das gilt auch, wenn die Agentur ihren eigenen Freistempler verwendet, aber auf dem Brief durch einen entsprechenden Aufdruck oder einen Aufkleber deutlich macht, wer der eigentliche Absender ist. Keine durchlaufenden Posten liegen vor, wenn die beauftragte Agentur ihr Handeln im fremden Namen und für fremde Rechnung nicht offenlegt und/oder dem Kunden von der Deutschen Post AG gewährte Rabatte nicht weitergibt ( ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO