Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

3a.14. Sonderfälle des Orts der sonstigen Leistung

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (Juni 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

1. Sonstige Leistungen i. S. von § 3a Abs. 6 UStG

Erbringt ein im Drittlandsgebiet ansässiger Unternehmer eine Roamingleistung (= Telekommunikationsleistung), die es einer ebenfalls im Drittlandsgebiet ansässigen „Privatperson“ ermöglicht, das Mobilfunknetz im Inland zu nutzen, wird diese Leistung – abweichend von § 3a Abs. 5 UStG – gem. § 3a Abs. 6 Satz 1 Nr. 3 UStG im Inland ausgeführt. Es kommt dabei nicht darauf an, wie die Roamingleistungen nach dem nationalen Steuerrecht des Drittlands besteuert werden (vgl. hierzu „SK Telecom Co. Ltd“, DStRE 2021 S. 683).

2. Sonstige Leistungen i. S. von § 3a Abs. 8 UStG

Durch § 3a Abs. 8 UStG kommt es in bestimmten Fällen zu einer Ortsverlagerung in das Drittlandsgebiet (zu den Defiziten dieser Regelung bezüglich der Messebauleistungen vgl. Moldan, UStB 2012 S. 77).

Wird/werden

  • eine Güterbeförderungsleistung,

  • ein Beladen, Entladen, Umschlagen oder eine ähnliche mit einer Güterbeförderungsleistung im Zusammenhang stehende Leistung i. S. des § 3b Abs. 2 UStG,

  • Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen oder eine Begutachtung dieser Gegenstände oder

  • eine Reisevorleistung i. S. von § 25 Abs. 1 Satz 5 UStG,

  • eine V...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO