Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

25.2. Steuerfreiheit von Reiseleistungen

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (März 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Bei der Anwendung des § 25 Abs. 2 UStG ist die Ortsregelung in § 3a Abs. 8 UStG von Bedeutung. Danach sind Reisevorleistungen i. S. des § 25 Abs. 1 Satz 5 UStG als im Drittlandsgebiet zu behandeln, wenn sie dort genutzt oder ausgewertet werden.

    Beispiel:

    Reiseveranstalter H in Hannover veranstaltet eine Reise in die Karibik, die er an Ferienreisende verkauft. Im Unterhaltungsprogramm für die Gäste tritt der selbständige Sänger S auf.

    Grundsätzlich ist für die Leistung des S der Empfängerort maßgebend (§ 3a Abs. 2 UStG). Die Darbietung des S ist jedoch eine Reisevorleistung, die im Drittlandsgebiet genutzt oder ausgewertet wird. Daher gilt sie gem. § 3a Abs. 8 UStG als im Drittlandsgebiet ausgeführt. Es handelt sich somit um eine Reisevorleistung im Drittlandsgebiet, die im Rahmen der Margenbesteuerung gem. § 25 Abs. 2 UStG insoweit zur Steuerfreiheit der Reiseleistung des H führt.

  2. Die Vereinfachungsregelung für Personenbeförderungsleistungen im Luftverkehr in Abschn. 25.2 Abs. 4 UStAE gilt auch für inländische Zu- und Abbringerflüge, wenn sie zusammen mit dem Weiterflug eine einheitliche Beförderungsleistung darstellen. Die Regelung ist in allen of...BStBl 2011 I S. 304

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO