Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

18.7. Abgabe von Voranmeldungen in Neugründungsfällen

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (März 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Existenzgründer“ sind im Gründungs- und im Folgejahr grundsätzlich derzeit verpflichtet, die Voranmeldungen monatlich abzugeben. Für die Besteuerungszeiträume 2021 bis 2026 wird die Anwendung dieser Regelung ausgesetzt (§ 18 Abs. 2 Satz 6 UStG i. d. F. des Dritten Bürokratieentlastungsgesetzes v. , BGBl 2019 I S. 1746). Für das Gründungsjahr ist zur Bestimmung des Voranmeldungszeitraums die voraussichtliche Steuer dieses Jahres maßgebend. Für das folgende Jahr ist die Steuer des Gründungsjahres entscheidend, die in eine Jahressteuer umzurechnen ist. Eine Befreiung von der Verpflichtung zur Abgabe von Voranmeldungen ist für das Jahr der Aufnahme der gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit und das folgende Kalenderjahr nicht möglich. Die Grundsätze gelten auch für Unternehmer, die in 2020 eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit neu aufgenommen haben. Vgl. hierzu Abschn. 18.7 Abs. 5 UStAE i. d. F. des (BStBl 2020 I S. 1379).

  2. Durch das ZollKodexAnpG ist § 18 Abs. 2 UStG um einen neuen Satz 5 ergänzt worden. Danach werden sog. Vorratsgesellschaften ab dem Zeitpunkt des Beginns der tats...BStBl 2015 I S. 456

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO