Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

18.15. Vorsteuer-Vergütungsverfahren und allgemeines Besteuerungsverfahren

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (Juni 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. Der BFH ist der Verwaltungsauffassung entgegengetreten, dass das Vorsteuervergütungsverfahren, wenn die Voraussetzungen des § 18 Abs. 9 UStDV vorliegen, Vorrang gegenüber dem allgemeinen Besteuerungsverfahren hat (, BStBl 2013 II S. 497; , BStBl 2020 II S. 129 = DStR 2015 S. 361 m. Anm. Heu = MwStR 2015 S. 399 m. Anm. Grünwald). Vielmehr könne ein ausländischer Unternehmer, der Steuer nach § 14c Abs. 1 oder 2 UStG schuldet, in seiner – nach § 18 Abs. 3 Satz 1 UStG erforderlichen – Steuererklärung die im Kalenderjahr angefallenen Vorsteuerbeträge geltend machen, soweit sie nicht im Vergütungsverfahren vergütet worden sind. Durch Änderungen der § 15 Abs. 4b, § 16 Abs. 2 Satz 1 und § 18 Abs. 9 Satz 3 UStG i. d. F. des Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften v.  (BGBl 2019 I S. 2451) ist zum die Verwaltungsmeinung in das UStG übernommen worden. Die Verwaltung hat mit (BStBl 2020 I S. 530) Abschn. 18.15 Abs. 1 UStAE an die gesetzliche Neuregelung angepasst.

  2. Der im Ausland ansässige Unter...BStBl 2011 II S. 834

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO