Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen

UStAE Aktuell

1. Aufl. 2021

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen - UStAE Aktuell Online

3a.12. Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen

Prof. Dr. jur. Otto-Gerd Lippross, Hans-Georg Janzen (März 2021)

Aktualisierende und ergänzende Anmerkungen zur konsolidierten Fassung des UStAE

  1. In elektronischer Form können auch Vermittlungsleistungen erbracht werden. Werden die Leistungen an „Privatkunden“ erbracht, stellt sich die Frage, wie das Konkurrenzverhältnis zwischen den Ortsregeln des § 3a Abs. 3 Nr. 4 UStG (Ort des vermittelten Umsatzes) und des § 3a Abs. 5 UStG (Empfängerort) zu lösen ist. Die EU-Kommission hat sich in einem Arbeitspapier dafür ausgesprochen, den Ort in solchen Fällen vorrangig nach dem Ort des vermittelten Umsatzes zu bestimmen (vgl. dazu ausführlich Schuska, MwStR 2017 S. 301).

  2. Der Betrieb einer Internet-Partnervermittlung ist eine auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung, auch wenn bei der Einstellung des Kunden in das Portal eine individuelle Prüfung seines Mitgliederprofils erfolgt (, BStBl 2016 II S. 905 = DStR 2016 S. 2097 m. Anm. Treiber = UR 2016 S. 789 m. Anm. Luther = MwStR 2016 S. 875 m. Anm. Radeisen; vgl. Abschn. 3a.12 Abs. 1 Satz 2 - 6 und Abs. 3 Nr. 5 UStAE i. d. F. des BStBl 2016 I S. 1459).

  3. Zur Besteuerung von Online-Games vgl. Rogge, BB 2015 S. 1045; Ismer, MwStR 2016 S. 99.

  4. Z...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO