Kommentar zu § 18b  - Gesonderte Erklärung innergemeinschaftlicher Lieferungen und bestimmter sonstiger Leistungen im Besteuerungsverfahren
Jahrgang 2019
Auflage 5
ISBN der Online-Version: UK
ISBN der gedruckten Version: 3-482-40705-3

Onlinebuch Umsatzsteuer Kommentar

Dokumentvorschau

Küffner, Stöcker, Zugmaier - Umsatzsteuer Kommentar Online

§ 18b Gesonderte Erklärung innergemeinschaftlicher Lieferungen und bestimmter sonstiger Leistungen im Besteuerungsverfahren

Ralf Walkenhorst (Mai 2019)

I. Einführung

1. Rechtsentwicklung

1§ 18b UStG wurde durch das Umsatzsteuer-Binnenmarktgesetz v. , BGBl 1992 I S. 1548, mit Wirkung ab dem in das UStG eingefügt. Mit der Einfügung sollte sichergestellt werden, dass die Angaben über innergemeinschaftliche Lieferungen in den Umsatzsteuer-Voranmeldungen und -Erklärungen mit denen in den entsprechenden Zusammenfassenden Meldungen des Unternehmers übereinstimmen.

2Durch das Gesetz zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes und anderer Gesetze v. , BGBl 1994 I S. 2058, wurde § 18b Satz 1 UStG neu gefasst und die Sätze 3 und 5 des § 18b UStG wurden neu eingefügt. Hierdurch sollte sichergestellt werden, dass die Angaben über die innergemeinschaftlichen Warenbewegungen in den Umsatzsteuer-Voranmeldungen bzw. Umsatzsteuererklärungen mit denen in den entsprechenden Zusammenfassenden Meldungen übereinstimmen.

3Durch das Jahressteuergesetz 1996 v. , BGBl 1995 I S. 1250, wurde § 18b UStG an die Neuregelung der innergemeinschaftlichen Lohnveredelung mit Wirkung ab dem angepasst.

4Eine weitere Änderung des § 18b UStG erfolgte im Rahmen des Umsatzsteuer-Änderungsgesetzes 1997 v. , BGBl 1996 I S. 1851. Die Änderungen stehen im Zusammenhang mit der Neuregelung der innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäfte zum . Der mittlere Unternehmer hat die Bemessungsgr...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen