Mathias Grootens

Grundsteuergesetz Kommentar

2. Aufl. 2022

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67802-8

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Mathias Grootens - Grundsteuergesetz Kommentar Online

§ 38 LGrStG BW Bewertung von Grundstücken

Fritz Schmidt (Mai 2022)

A. Allgemeine Erläuterungen

I. Normzweck und wirtschaftliche Bedeutung der Vorschrift

1§ 38 LGrStG BW regelt die Bewertung der wirtschaftlichen Einheiten des Grundvermögens. Aus dem Gesichtspunkt der Praktikabilität der Bewertung im Massenverfahren erfolgt keine Differenzierung der Grundstücke nach unbebauten und bebauten Grundstücken oder der Art der Bebauung.

2Der Grundsteuerwert ergibt sich aus der Multiplikation der Fläche mit dem Bodenrichtwert. Abweichungen des zu bewertenden Grundstücks von den Merkmalen des Richtwertgrundstücks bleiben aus den geschilderten Praktikabilitätserwägungen im Bewertungsverfahren zunächst unberücksichtigt. Auf Antrag des Steuerpflichtigen kann aber unter bestimmten Voraussetzungen ein niedrigerer Wert angesetzt werden. Ziel der Regelung ist ein leicht administrierbares Bewertungsverfahren, das im Idealfall automatisiert erfolgen kann und bei der zweiten Hauptfeststellung auf den auch automatisiert erfolgen soll.

3Nach § 38 Abs. 2 LGrStG BW haben die Gutachterausschüsse die Bodenrichtwerte auf den Hauptfeststellungszeitpunkt zu ermitteln, zu veröffentlichen und nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung an die ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
Grundsteuergesetz Kommentar Abo