Mathias Grootens

Grundsteuergesetz Kommentar

2. Aufl. 2022

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67802-8

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Mathias Grootens - Grundsteuergesetz Kommentar Online

§ 16 GrStG Hauptveranlagung

Torsten Bock (Mai 2022)
Arbeitshilfen und Grundlagen online:

Berechnung der Grundsteuer nach der Gesetzesreform, Berechnungstool „Grundsteuer“ nach dem Entwurf v. , NWB NAAAH-30144.

A. Allgemeine Erläuterungen zu § 16 GrStG

I. Normzweck und wirtschaftliche Bedeutung der Vorschrift

1§ 16 GrStG regelt die Hauptveranlagung der Steuermessbeträge für Zwecke der Grundsteuer. Die Steuermessbeträge werden anknüpfend an die Hauptfeststellung sämtlicher wirtschaftlicher Einheiten in der Hauptveranlagung nach § 16 Abs. 1 Satz 1 GrStG auf den Hauptfeststellungszeitpunkt allgemein festgesetzt. Der Zeitpunkt auf den die Steuermessbeträge festgesetzt werden, ist nach § 16 Abs. 1 Satz 2 GrStG der Hauptveranlagungszeitpunkt.

2§ 16 Abs. 2 GrStG bestimmt die Geltungsdauer der in der Hauptveranlagung festgesetzten Steuermessbeträge. Die bei der Hauptveranlagung festgesetzten Steuermessbeträge gelten nach § 16 Abs. 2 Satz 1 GrStG von dem Kalenderjahr an, das zwei Jahre nach dem Hauptveranlagungszeitpunkt beginnt und bleiben nach § 16 Abs. 2 Satz 2 GrStG bis zu dem Zeitpunkt maßgebend, von dem an die Steuermessbeträge der nächsten Hauptveranlagung wirksam werden. Dieser Zeitraum der Geltungsdauer wird nach § 16 Abs. 2 Satz 3 GrStG Hauptveranlagungszeitraum genannt. Die Geltungsdauer eines Steuermessbetrags über den Hauptveranla...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
Grundsteuergesetz Kommentar Abo