Mathias Grootens

Grundsteuergesetz Kommentar

2. Aufl. 2022

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67802-8

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Mathias Grootens - Grundsteuergesetz Kommentar Online

§ 49 LGrStG BW Ersatz der Zerlegung durch Steuerausgleich

Fritz Schmidt (Mai 2022)

A. Allgemeine Erläuterungen

I. Entstehung und Entwicklung der Vorschrift

1Die Vorschrift wurde erstmalig im Jahr 2020 in das LGrStG BW (verkündet als Art. 1 des Gesetzes zur Regelung einer Landesgrundsteuer vom , GBl. S. 974) aufgenommen.

2In der Gesetzesbegründung (Drucks. 16/8907) heißt es:
Die Norm entspricht dem bisherigen § 24 GrStG und regelt bei Betrieben der Land- und Forstwirtschaft die Alternative der Zerlegung durch Steuerausgleich.

II. Geltungsbereich

3Das LGrStG BW gilt für in Baden-Württemberg belegene Grundstücke.

4–5(Einstweilen frei)

B. Systematische Kommentierung

6Die Gemeinden müssen in Baden-Württemberg liegen, denn nach § 25 Abs. 3 LGrStG BW wird bei wirtschaftlichen Einheiten des Grundbesitzes, die sich über die Landesgrenzen hinaus erstrecken, nur der sich innerhalb der Landesgrenzen befindliche Teil bewertet. Die Vorschrift erstreckt sich damit nur auf den in Baden-Württemberg belegenen Grundbesitz von Betrieben der Land- und Forstwirtschaft.

7Inhaltlich entspricht die Vorschrift entspricht § 24 GrStG Bund. Auf die Kommentierung von Bock in Grootens, GrStG § 24 Rz. 18–20 wird verwiesen.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
Grundsteuergesetz Kommentar Abo