Norbert Lüdenbach, Wolf-Dieter Hoffmann, Jens Freiberg

IFRS-Kommentar

20. Aufl. 2022

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Haufe, Dr. Norbert Lüdenbach, Prof. Dr. Wolf-Dieter Hoffmann, u.a. - IFRS-Kommentar Online

§ 50 SME-IFRS für kleine und mittelgroße Unternehmen

Haufe, Dr. Norbert Lüdenbach, Prof. Dr. Wolf-Dieter Hoffmann, Dr. Jens Freiberg (März 2022)

1 Anwendungsbereich in globaler Sicht

1 Der Bilanzierungsstandard IFRS for Small and Medium-sized Entities (kurz: SME-IFRS) enthält gegenüber den „full IFRS

  • eine Komplexitätsreduktion,

  • zahlreiche Erleichterungen (durch die Streichung von Wahlrechten aber auch Einschränkungen) in Bilanzierung, Bewertung, Ausweis und Konsolidierung (Rz 11),

  • eine (nach allgemeinem Urteil nicht weit genug reichende) Reduktion der Anhangangaben.

2Mit einem gewissen Stolz vermeldete die IFRS-Foundation im Juli 2013 „über 80 Länder”, im Dezember 2016 „84 Länder”, welche den SME-IFRS bereits eingeführt haben bzw. die Einführung planen. Zu den vermeintlichen europäischen Anwendern des SME-IFRS gehört nach Angaben des IASB auch das Vereinigte Königreich (UK) und Irland. Im März 2013 hat der dort zuständige Rat für Rechnungslegung (Financial Reporting Council, FRC) nach langjährigen Beratungen den Rechnungslegungsstandard FRS 102 „The Financial Reporting Standard applicable in the UK and Republic of Ireland” herausgegeben, der die UK-GAAP ab dem ersetzt. Der FRC selbst behauptet: „The requirements in this FRS are based on the International Financial...