Norbert Lüdenbach, Wolf-Dieter Hoffmann, Jens Freiberg

IFRS-Kommentar

20. Aufl. 2022

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Haufe, Dr. Norbert Lüdenbach, Prof. Dr. Wolf-Dieter Hoffmann, u.a. - IFRS-Kommentar Online

§ 33 Anteile an assoziierten Unternehmen

Haufe, , , (März 2022)
Vorbemerkung

Die Kommentierung behandelt IAS 28 und berücksichtigt alle Änderungen oder Entwürfe, die bis zum verabschiedet wurden. Einen Überblick über die Rechtsentwicklung sowie über diskutierte oder schon als Änderungsentwurf vorgelegte künftige Regelungen enthalten Rz 139 ff.

1 Zielsetzung, Regelungsinhalt und Begriffe

1.1 Bilanzierung im Konzernabschluss des Investors

1 Assoziierte Unternehmen sind Unternehmen

  • oberhalb der Schwelle einer „einfachen” Beteiligung und

  • unterhalb der Schwelle eines Tochter- oder Gemeinschaftsunternehmens.

2 Es scheint somit sachgerecht, sie einerseits zu konsolidieren, d. h. im Konzernabschluss nicht einfach die Anschaffungskosten der Beteiligung auszuweisen, sie andererseits aber nicht voll (oder proportional) einzubeziehen. IAS 28.16 schreibt daher als Regel vor, assoziierte Unternehmen auf der Basis der equity-Methode (Rz 40 ff.) in den Konzernabschluss miteinzubeziehen.

3 Der konzernbilanzielle Anwendungsbereich von IAS 28 geht über assoziierte Unternehmen hinaus. Die equity-Methode ist seit 2013 (in der EU seit 2014) zwingend für die Konsolidierung von Gemeinschaftsunternehmen, eine Methodenbeschr...