Hans-Joachim Kanzler, Gerhard Kraft, Swen Oliver Bäuml, Franz Jürgen Marx, Frank Hechtner, Stephan Geserich

Einkommensteuergesetz Kommentar

7. Aufl. 2022

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-65347-6

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Kanzler, Kraft, Bäuml, u.a. - Einkommensteuergesetz Kommentar Online

§ 10c Sonderausgaben-Pauschbetrag

Annett Eckardt (Januar 2022)
Hinweis:

BStBl 2013 I 1532 (auch abgedruckt in Anh 30a LStH). Zur Rechtslage vor VZ 2010 siehe BStBl 2008 I 390, Rz. 62 ff. sowie H 10c EStH 2009.

A. Allgemeine Erläuterungen

I. Normzweck und wirtschaftliche Bedeutung der Vorschrift

1 Ursprünglich sollte § 10c EStG der Vereinfachung des Besteuerungsverfahrens dienen, indem für bestimmte Sonderausgaben ohne besonderen Nachweis ein Pauschalbetrag zum Ansatz gebracht wird. Die Bedeutung der Vorschrift ist jedoch mit ihrer Neuregelung ab dem VZ 2010 (siehe → Rz. 2) auf ein Minimum gesunken. Da der Pauschbetrag mit 36 € extrem gering ist, entfaltet die Vorschrift – soweit sie aufgrund ihrer Subsidiarität zu den von ihr erfassten Sonderausgaben überhaupt zur Anwendung kommt – steuerlich kaum Wirkung. Letztendlich könnte sie genauso gut entfallen.

II. Entstehung und Entwicklung der Vorschrift

2 § 10c EStG wurde durch das BürgerEntlG v. mit Wirkung ab VZ 2010 grundlegend umgestaltet. Der ursprüngliche Regelungsschwerpunkt der Vorsch...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO