Abo ISA (DE) 210 //

ISA (DE) 210: Vereinbarung der Auftragsbedingungen für Prüfungsaufträge

ISA (DE) 210 „Vereinbarung der Auftragsbedingungen für Prüfungsaufträge“ ist Teil der GoA des IDW. Der Standard beruht auf einer Übersetzung des ISA 210 „Agreeing the Terms of Audit Engagements“ und enthält ergänzend dazu Besonderheiten sowie Klarstellungen zur Berücksichtigung der in Deutschland geltenden Rechtsvorschriften. Seine Regelungen sollen obligatorisch angewendet werden bei der Prüfung von Abschlüssen für Berichtszeiträume, die am oder nach dem 15.12.2021 beginnen (mit Ausnahme von Rumpfgeschäftsjahren, die vor dem 31.12.2022 enden).

Abo Umwandlungssteuerrecht //

Zur Reichweite der Nachspaltungsveräußerungssperre

Das BFH-Urteil v. 11.8.2021 ist von wesentlicher Bedeutung für die bislang streitige Reichweite der Nachspaltungsveräußerungssperre. In erfreulicher Klarheit urteilt der I. Senat, die spezialgesetzliche Missbrauchsvermeidungsregelung in Gestalt der Nachspaltungsveräußerungssperre sei nur erfüllt, wenn die spezifischen Voraussetzungen des § 15 Abs. 2 Satz 4 UmwStG vorliegen.

Abo Fokus //

Fokus: Fristlose Kündigung durch unbefugte Kenntnisnahme einer E-Mail und Weiterleitung von Daten

Das Landesarbeitsgericht Köln hat ein Urteil des Arbeitsgerichts Aachen aufgehoben und entschieden, dass die fristlose Kündigung einer Arbeitnehmerin wegen unbefugter Kenntnisnahme und der anschließenden Weiterleitung von Daten einer E-Mail rechtmäßig war. Die Arbeitnehmerin hatte aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in der Buchhaltung Zugriff auf den Computer und das E-Mail-Konto des Arbeitgebers. Sie nahm Kenntnis von dem Inhalt einer an den Vorgesetzten versendeten E-Mail, kopierte diese auf einen Stick und leitete diesen anschließend an eine dritte Person weiter (LArbG Köln, Urteil v. 2.11.2021 - 4 Sa 290/21; ArbG Aachen, Urteil v. 22.4.2021 - 8 Ca 3432/20; Pressemitteilung des LArbG Köln v. 3.1.2022, Nr. 1/2022).

Abo Beitragsrecht //

Behandlung von Gutscheinen in der neuen Verwaltungspraxis

Das Bundessozialgericht (BSG, Urteil v. 23.2.2021 - B 12 R 21/18 R, NAAAH-86262) hat im Jahr 2021 entschieden, dass das Arbeitsentgelt grds. alle im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis stehenden geldwerten Vorteile umfasst und damit auch Tankgutscheine, sofern diese nicht zusätzlich zum sozialversicherungsrechtlichen Arbeitsentgelt gewährt werden. Das Zusätzlichkeitserfordernis wurde von den Spitzenverbänden der Sozialversicherung unter Beachtung der Grundsätze der Rechtsprechung neu definiert und ist in der Entgeltabrechnung 2022 zu berücksichtigen.

Abo NWB Spotlight //

Dringend benötigte Fristverlängerungen

Seit Beginn der Corona-Pandemie stehen Steuerberater ihren Mandanten zur Seite und setzen sich für deren wirtschaftliches Überleben ein. Geht es um die Beantragung von Soforthilfen, Kurzarbeitergeld, Überbrückungshilfe I bis IV, außerordentlichen Wirtschaftshilfen, diverser KfW-Kredite sowie die zeitlich befristete Umsatzsteuersatzanpassung, sind Steuerberater die ersten Ansprechpartner. In Tagen der weiter steigenden Fallzahlen, kommen auch Fragen zur kurzzeitigen coronabedingten Schließung des Betriebs eines Mandanten hinzu.Die Arbeitsbelastung der Steuerberater und vor allem ihrer Beschäftigten ist durch all diese Tätigkeiten drastisch angestiegen, ein Ende ist nicht absehbar. Hinzu kommt, dass die Krise auch vor den Steuerkanzleien keinen Halt macht. Die personellen Ressourcen der Kanzleien sind durch coronabedingte Krankheitsfälle und Quarantänemaßnahmen sowie Einschränkungen im Bereich der Kinderbetreuung, Homeoffice etc. erheblich ausgedünnt, was die Kapazitäten für die laufenden, originären Tätigkeiten deutlich einschränkt. Leider nehmen die Finanz- und Lohnbuchführung, die Jahresabschlusserstellung und die Erstellung von Steuererklärungen darauf keinerlei Rücksicht, denn sie müssen uneingeschränkt fortgeführt werden.

Abo Start-ups //

Steuerliche Rechtsformwahl und -optimierung bei Start-up-Unternehmen

Anders als bei klassischen Unternehmen vergehen bei Start-ups zwischen Gründung und hochdotierter Veräußerung nur wenige Jahre. In dieser Zeit werden Anlaufverluste angehäuft, Risikokapitalgeber sowie qualifizierte Führungsmitarbeiter am Unternehmen beteiligt und die „Braut geschmückt“ für die anstehende Veräußerung. Für den steuerlichen Berater ist es unabdingbar, die typischen Lebensphasen von solch jungen Unternehmen zu kennen, um ggf. unter Zuhilfenahme des Umwandlungssteuerrechts proaktiv mit der jeweils richtigen Rechtsformempfehlung reagieren zu können.

Abo Sozialversicherung //

Urlaubsgeld und Urlaubsabgeltung in der geringfügig entlohnten Beschäftigung

Urlaubsgeld und Urlaubsabgeltung – ob überhaupt und ggf. in welchem Umfang diese Zahlungen im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses verlangt werden können, muss jeweils im konkreten Einzelfall entschieden werden. Eine Gemeinsamkeit gibt es jedoch: Es handelt sich im Sozialversicherungsrecht um sog. einmalig gezahltes Arbeitsentgelt, im Lohnsteuerrecht werden sie als sonstige Bezüge bezeichnet. Im Beitrag wird dargestellt, inwieweit sie speziell bei geringfügig entlohnten Beschäftigten im Hinblick auf die Versicherungs- und Beitragspflicht zu berücksichtigen sind.

Abo Betriebsrentenstärkungsgesetz //

Betriebliche Altersversorgung in der Praxis

Arbeitgeber müssen die gesetzlichen Bestimmungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) unverzüglich umsetzen, denn die gesetzliche Übergangsfrist endete am 31.12.2021 und ein weiteres Verabsäumen der Erfüllung dieser Zuschusspflicht kann langfristig zu erheblichen Haftungsrisiken führen. Was einfach klingt, bereitet einiges Kopfzerbrechen, wenn es an die betriebliche Umsetzung geht.

Abo Vereinsrecht //

Vereinsgeschäftsführer als besondere Vertreter i. S. des § 30 BGB?

Größere Vereine beschäftigen häufig sog. Vereinsgeschäftsführer. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen klar definierten Status. So können Geschäftsführer eines Vereins sowohl „besondere Vertreter“ nach § 30 BGB sein und damit keinen Arbeitnehmerstatus haben, sie können aber auch „normale“ Arbeitnehmer i. S. des Arbeitsrechts sein. Die Unterscheidung hat Auswirkungen auf verschiedene rechtliche Fragen. Im Streit geht es dann zunächst darum, welche Gerichtsbarkeit zuständig ist.

Loading...