Jörgen Erichsen, Jochen Treuz

Professionelles Liquiditätsmanagement

3. Aufl. 2022

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69673-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63773-5

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Professionelles Liquiditätsmanagement (3. Auflage)

12. Zahlenbeispiel und praktische Umsetzung

Wie sich eine Liquiditätsplanung vor allem in kleinen und mittelständischen Betrieben vergleichsweise einfach aus vorhandenen Instrumenten und Werkzeugen erstellen lässt, wird im Folgenden erläutert.

12.1 Gewinn- und Verlustrechnung als Basis für die Planungen

Ausgangspunkt für das Beispiel ist die ohnehin in jedem Unternehmen vorhandene Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) bzw. die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA). Durch die Nutzung bereits vorhandener Werkzeuge lässt sich der Arbeitsaufwand in den meisten Fällen deutlich reduzieren und man muss sich im Unternehmen nicht mit der Funktionsweise neuer Instrumente vertraut machen.

12.2 Planung von Gesamtleistung und Rohertrag

Im Rahmen der operativen Planung werden, wie bereits dargelegt, die Planzahlen für das kommende Geschäftsjahr festgelegt. Besonders sorgfältig müssen wegen der großen Unsicherheiten der Umsatz und der Materialaufwand geplant werden. Dazu kann z. B. das Schema, wie es in der nachstehenden Abbildung zu sehen ist, verwendet werden. Für große Kunden (A-Kunden) kann monatlich eine separate Planung von Umsätzen und Materialaufwand erfolgen. Der Umsatz muss geschätzt werden, ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen