Jörgen Erichsen, Jochen Treuz

Professionelles Liquiditätsmanagement

3. Aufl. 2022

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69673-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63773-5

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Professionelles Liquiditätsmanagement (3. Auflage)

1. Ziele und Aufgaben des Liquiditätsmanagements

Das wichtigste Ziel des Liquiditätsmanagements ist es, die kurz- und langfristige Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens möglichst genau zu planen und später im Tagesgeschäft zu steuern, um sie so dauerhaft zu sichern. Dazu muss man sich zunächst einen möglichst genauen Überblick über alle zahlungsrelevanten Vorgänge eines Unternehmens verschaffen. Anschließend ist es notwendig, zu analysieren, wann welche Zahlungen erfolgen bzw. voraussichtlich erfolgen werden.

Voraussetzung für eine funktionierende Liquiditätsplanung und -steuerung ist zunächst, dass eine fundierte Planung der erwarteten Ein- und Auszahlungen existiert bzw. erstellt wird; deren tatsächliche Entwicklung muss kontinuierlich überwacht werden. Überwachung oder Kontrolle bedeutet, dass Plan- und Istwerte einander regelmäßig gegenübergestellt werden. Regelmäßig heißt: mindestens monatlich, im Bedarfsfall auch kürzer, etwa wöchentlich oder in einigen Branchen sogar täglich. Welche Intervalle in einem Unternehmen gewählt bzw. benötigt werden, hängt u. a. von der Anzahl der zahlungsrelevanten Vorgänge und der Unsicherheit vor allem bei den Einzahlungen, und hier vor allem bei d...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen