Jörgen Erichsen, Jochen Treuz

Professionelles Liquiditätsmanagement

3. Aufl. 2022

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69673-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63773-5

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Professionelles Liquiditätsmanagement (3. Auflage)

7. Ausbau der operativen Planung zur Finanz- und Liquiditätsplanung

Die operative Planung alleine genügt nicht, um eine umfassende Liquiditätsplanung zu erstellen. Denn die operative Planung oder die GuV-Planung beschäftigt sich nahezu ausschließlich mit betrieblichen Sachverhalten. In jedem Unternehmen gibt es immer zahlreiche weitere Geschäftsfälle, die die Liquidität oft mindestens ebenso nachhaltig verändern wie Umsätze oder Kosten.

Neben den genannten Teilplänen muss daher in einem nächsten Schritt durch Ergänzungen und Streichungen die operative Planung zur Liquiditäts- und Finanzplanung weiterentwickelt und ausgebaut werden. Dazu ist es notwendig, möglichst alle Ein- und Auszahlungen zu erfassen und an die operative Planung „anzuhängen“. Zur Erinnerung: Bei Ein- und Auszahlungen handelt es sich um Positionen bzw. Geschäftsfälle, die zu einer Veränderung des Bankkontos führen.

7.1 Ergänzung um weitere wichtige Zahlungsvorgänge

Insbesondere sind folgende Fälle zu nennen, die in nahezu jedem Unternehmen vorkommen:

  • Investitionen und Desinvestitionen,

  • Gesellschaftereinlagen und -entnahmen,

  • Kapitaldienste (Darlehenstilgungen),

  • Verkauf/Kauf von Umlauf-/Anlagevermögen,

  • Zinsen, Dividenden,

  • Liz...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen