Jörgen Erichsen, Jochen Treuz

Professionelles Liquiditätsmanagement

3. Aufl. 2022

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69673-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63773-5

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Professionelles Liquiditätsmanagement (3. Auflage)

8. Planung der Ein- und Auszahlungen

Im Zuge der Liquiditätsplanung und -steuerung müssen alle Ein- und Auszahlungen möglichst vollständig erfasst und für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr realistisch geplant werden. Zur Erinnerung: Ein- und Auszahlungen sind Geschäftsfälle, die zu Kontobewegungen führen.

8.1 Einzahlungsplanung

Die Planung von Einzahlungen, und hier vor allem von durch Umsätze bedingten Einzahlungen, ist der Teil der Liquiditätsplanung, der regelmäßig mit den größten Unsicherheiten und Risiken behaftet ist. Schließlich kann man nie mit absoluter Sicherheit vorhersagen, wie sich die Kunden wirklich verhalten werden – ob sie so viel kaufen werden, wie man annimmt. Wird vorwiegend auf Rechnung verkauft, entstehen Forderungen, bevor tatsächlich Geld auf dem Konto eingeht. Forderungen sind für ein Unternehmen latent problematisch. Sie zeugen zwar zum einen davon, dass ein Unternehmen erfolgreich ist und Umsätze generiert. Gleichzeitig bergen Forderungen erhebliche Risiken, weil man als Unternehmer nicht weiß, ob Kunden ihre Forderungen vollständig oder nur teilweise begleichen und ob diejenigen Kunden, die zahlen, dies auch pünktlich tun.

Hinweis

Umsatz bedeutet zunäc...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

NWB MAX
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen