Mathias Grootens

Grundsteuergesetz Kommentar

1. Aufl. 2020

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67801-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
oder schalten Sie Ihr Produkt zur digitalen Nutzung frei.

Dokumentvorschau
Mathias Grootens - Grundsteuergesetz Kommentar Online

§ 263 BewG Ermächtigungen

Mathias Grootens (März 2022)

A. Allgemeine Erläuterungen zu § 263 BewG

I. Normzweck und wirtschaftliche Bedeutung der Vorschrift

1§ 263 BewG ermächtigt das BMF, mit Zustimmung des Bundesrates die Anlagen 27–43 zum BewG sowie die gemeindebezogene Einordnung in die jeweilige Mietstufe zur Ermittlung der Zu- und Abschläge bei der Ermittlung des Rohertrages nach § 254 BewG zu ändern. Die Ermächtigung soll eine realitäts- und relationsgerechte Bewertung für die Zukunft sicherstellen.

2–5(Einstweilen frei)

II. Entstehung und Entwicklung der Vorschrift

6§ 263 BewG wurde mit dem GrStRefG v.  in das BewG eingefügt. In § 263 Abs. 2 BewG wurden durch das GrStRefUG v. nach dem Wort „herzuleiten“ die Wörter „und den dafür maßgeblichen Gebietsstand festzulegen“ eingefügt. Mit der Ergänzung hat der Gesetzgeber das BMF ermächtigt, neben der gemeindebezogenen Einstufung in die jeweilige Mietniveaustufe auch den Gebietsstand für steuerliche Zwecke festzulegen. Die Erweiterung der Ermächtigung gilt ab dem (vgl. Art. 7 Abs. 1 GrStRefUG).

7–10(Einstweilen frei)

III. Geltungsbereich

11Die Ermächtigungen des § 263 BewG betreffen sowohl die Bewertung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens ( A...

Grundsteuergesetz Kommentar

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie