AO § 138k

Vierter Teil: Durchführung der Besteuerung

Erster Abschnitt: Erfassung der Steuerpflichtigen

2. Unterabschnitt: Anzeigepflichten

§ 138k Angabe der grenzüberschreitenden Steuergestaltung in der Steuererklärung [1] [2]

1Hat ein Nutzer eine grenzüberschreitende Steuergestaltung im Sinne des § 138d Absatz 2 oder der entsprechenden Regelung eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union verwirklicht, so hat er diese in der Steuererklärung für die Steuerart und den Besteuerungszeitraum oder den Besteuerungszeitpunkt, in der sich der steuerliche Vorteil der grenzüberschreitenden Steuergestaltung erstmals auswirken soll, anzugeben. 2Hierzu genügt die Angabe

  1. der vom Bundeszentralamt für Steuern zugeteilten Registriernummer und Offenlegungsnummer oder

  2. der von der zuständigen Behörde eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union zugeteilten Registriernummer und Offenlegungsnummer.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
WAAAA-88276

1Anm. d. Red.: § 138k eingefügt gem. Gesetz v. (BGBl I S. 2875) mit Wirkung v. .

2Anm. d. Red.: Zur Anwendung des § 138k siehe Art. 97 § 33 Abs. 1 und 2 EGAO.

notification message Rückgängig machen