AO § 295

Sechster Teil: Vollstreckung

Zweiter Abschnitt: Vollstreckung wegen Geldforderungen

3. Unterabschnitt: Vollstreckung in das bewegliche Vermögen

II. Vollstreckung in Sachen

§ 295 Unpfändbarkeit von Sachen [1] [2]

1Die §§ 811 bis 812 und 813 Abs. 1 bis 3 der Zivilprozessordnung sowie die Beschränkungen und Verbote, die nach anderen gesetzlichen Vorschriften für die Pfändung von Sachen bestehen, gelten entsprechend. 2An die Stelle des Vollstreckungsgerichts tritt die Vollstreckungsbehörde.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
WAAAA-88276

1Anm. d. Red.: Gemäß Art. 3 Abs. 5 Nr. 1 i. V. mit Art. 4 Abs. 1 Gesetz v. 22. 11. 2020 (BGBl I S. 2466) werden in § 295 Satz 1 mit Wirkung v. 1. 12. 2021 die Wörter „§§ 811 bis 812 und 813 Abs. 1 bis 3 der Zivilprozessordnung“ durch die Wörter „§§ 811 bis 812, 813 Absatz 1 bis 3 und § 882a Absatz 4 der Zivilprozessordnung“ ersetzt.

2Anm. d. Red.: Gemäß Art. 4 Abs. 7 Nr. 4 i. V. mit Art. 7 Abs. 1 Gesetz v. 7. 5. 2021 (BGBl I S. 850) wird in § 295 Satz 1 mit Wirkung v. 1. 1. 2022 die Angabe „§§ 811 bis 812“ durch die Angabe „§§ 811 bis 811c“ ersetzt.