Claus Möllenbeck, Michael Puke, Ralf Walkenhorst, Heinz Richter, Arne Marx

Der optimale Kurzvortrag

17. Aufl. 2022

ISBN der Online-Version: 978-3-482-02412-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-66717-6

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Der optimale Kurzvortrag (17. Auflage)

5. Ertragsteuerrecht

Thema 44 Abgrenzung Einkünfte aus Gewerbebetrieb und aus selbständiger Tätigkeit

Einleitung

  • Nach der Legaldefinition des § 15 Abs. 2 EStG ist negatives Tatbestandsmerkmal eines Gewerbetreibenden die Ausübung eines freien Berufs oder eine andere selbständige Arbeit.

  • Die freiberufliche Tätigkeit/sonstige selbständige Tätigkeit und die gewerbliche Tätigkeit schließen sich aus.

Hauptteil

  • Prüfungsfolge:

    Freiberufliche Tätigkeit?

    • Katalog-Berufe oder

    • diesen ähnliche Berufe oder

    • wissenschaftlich/künstlerisch/schriftstellerisch/unterrichtend/erzieherisch und

    • selbständig ausgeübt (bei Fehlen: gewerbliche Tätigkeit) und

    • bei Mithilfe fachlich vorgebildeter Arbeitskräfte: leitend/eigenverantwortlich/aufgrund eigener Fachkenntnis (bei Fehlen: gewerbliche Tätigkeit):

      • Leitung: Organisation selbst bestimmen/Arbeiten seiner beruflich vorgebildeten Mitarbeiter kontrollieren

      • Eigenverantwortlichkeit: Übernahme der fachlichen Verantwortung („Persönlichkeitsstempel des Berufsträgers“)

    • => freiberufliche Tätigkeit (+)

  • Bedeutung der Abgrenzung

    • bei einer gewerblichen Tätigkeit

      • besteht Gewerbesteuerpflicht

      • wird die GewSt gem. § 35 EStG auf die ESt angerechnet

      • i. d. R. besteht Buchführungspflicht nach § 140 AO bzw. § 141 AO. Nur bei kleinen Gewerbeb...