Einführung in die internationale Rechnungslegung nach IFRS

13. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69146-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67123-4

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Einführung in die internationale Rechnungslegung nach IFRS (13. Auflage)

Kapitel 8 Eigenkapitalveränderungsrechnung nach IFRS

8.1 Bedeutung der Eigenkapitalveränderungsrechnung

Nach IAS 1.10 enthält ein vollständiger IFRS-Abschluss Bilanz, Gesamtergebnisrechnung, Eigenkapitalveränderungsrechnung, Kapitalflussrechnung sowie Anhang.

Aufgrund der verpflichtenden Erstellung der Gesamtergebnisrechnung durch IAS 1 ist nunmehr in der Eigenkapitalveränderungsrechnung das Gesamtergebnis gem. IAS 1.106 a und d (i) und (ii) nur unterteilt in Periodenergebnis und das sonstige Gesamtergebnis sowie die jeweils auf den Konzern bzw. die Anteile anderer Gesellschafter entfallenden Anteile auszuweisen. Dementsprechend beschränkt sich die Eigenkapitalveränderungsrechnung auf die Darstellung der Entwicklung der einzelnen Komponenten des Eigenkapitals und hat somit einen klaren Schwerpunkt auf der Abbildung der Transaktionen mit den Anteilseignern (insbes. Dividenden, Kapitalrückzahlungen, Kapitalerhöhungen, Rückkauf bzw. Wiederausgabe eigener Aktien).

Im Vergleich zur Eigenkapitalveränderungsrechnung nach IAS 1 (amended 2005) ist seit der verpflichtenden Aufstellung der Gesamtergebnisrechnung ein erheblicher Bedeutungsverlust der Eigenkapitalveränderungsrechnung als Abschlussbestandteil eingetreten; aller...