Einführung in die internationale Rechnungslegung nach IFRS

13. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69146-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67123-4

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Einführung in die internationale Rechnungslegung nach IFRS (13. Auflage)

Kapitel 7 Kapitalflussrechnung nach IFRS

7.1 Zweck der Kapitalflussrechnung

Die Kapitalflussrechnung bildet nach IAS 1.10 einen eigenständigen Bestandteil des IFRS-Abschlusses. Primäres Ziel der Kapitalflussrechnung ist die Bereitstellung von Informationen über die Finanzlage des Unternehmens bzw. Konzerns sowie die Abschätzung der Fähigkeit des Unternehmens bzw. Konzerns Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in der Zukunft zu erwirtschaften. Kapitalflussrechnungen streben weiterhin an, die Zusammenhänge zwischen der Veränderung des Bestands an Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalenten (Fonds) und den Faktoren, die für diese Veränderung verantwortlich sind, zu erklären.

Kapitalflussrechnungen sowie die in diesen ausgewiesenen Cashflows haben darüber hinaus folgende weitere Aufgaben:

  • Ausgangspunkt für die unternehmerische Finanzplanung,

  • Bedeutung für die Unternehmensplanung und Unternehmenssteuerung,

    (Das Unternehmen wird in der strategischen Unternehmensplanung als ein Portfolio strategischer Geschäftseinheiten gesehen, die sich hinsichtlich des erreichten Status im Produktlebenszyklus-Konzept unterscheiden und deren Finanzkraft bzw. Finanzbedarf zumeist mit den erreichten bzw. zu err...