Einführung in die internationale Rechnungslegung nach IFRS

13. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69146-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67123-4

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Einführung in die internationale Rechnungslegung nach IFRS (13. Auflage)

Kapitel 1 Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung

1.1 Entwicklung von IASC/IASB

1.1.1 Historische Entwicklung von IASC/IASB

Auf Initiative Großbritanniens erfolgte am zum Zweck der international koordinierten Harmonisierung von Rechnungslegungsnormen die Gründung des International Accounting Standards Committee (IASC) mit Sitz in London. Gründungsmitglieder waren neben Großbritannien Australien, Deutschland, Frankreich, Japan, Kanada, Mexico, Niederlande und die USA. Mit dem IASC sollte ein Gremium geschaffen werden, das den Einfluss der Berufsverbände auf die Entwicklung der Rechnungslegung sichert.

Das IASC verfolgt seit seiner Gründung zwei zentrale Ziele, zum einen die internationale Harmonisierung der Rechnungslegung und zum anderen die Entwicklung von Rechnungslegungsgrundsätzen, welche die Bereitstellung von entscheidungsrelevanten Informationen für den Investor erlauben. Bei dem IASC sowie dem IASB, dem Zentralorgan für den Erlass internationaler Rechnungslegungsstandards innerhalb der IFRS Foundation, handelt es sich um die einzige Institution, welche international gültige Rechnungslegungsstandards entwickelt.

Die Harmonisierung der Rechnungslegung erlang...