BGB § 899a

Buch 3: Sachenrecht

Abschnitt 2: Allgemeine Vorschriften über Rechte an Grundstücken

§ 899a Maßgaben für die Gesellschaft bürgerlichen Rechts [1] [2]

1Ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts im Grundbuch eingetragen, so wird in Ansehung des eingetragenen Rechts auch vermutet, dass diejenigen Personen Gesellschafter sind, die nach § 47 Absatz 2 Satz 1 der Grundbuchordnung im Grundbuch eingetragen sind, und dass darüber hinaus keine weiteren Gesellschafter vorhanden sind. 2Die §§ 892 bis 899 gelten bezüglich der Eintragung der Gesellschafter entsprechend.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
WAAAA-73903

1Anm. d. Red.: § 899a eingefügt gem. Gesetz v. 11. 8. 2009 (BGBl I S. 2713) mit Wirkung v. 18. 8. 2009.

2Anm. d. Red.: Gemäß Art. 1 Nr. 4 i. V. mit Art. 137 Satz 1 Gesetz v. (BGBl I S. 3436) wird § 899a mit Wirkung v. aufgehoben. – Zur Anwendung siehe § 21 Abs. 4 EGBGB.