Kommentar zu § 143 –  - Aufzeichnung des
	 Wareneingangs
Jahrgang 2021
Auflage 1

Onlinebuch AO-Kommentar – Die wichtigsten Vorschriften

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Zugmaier, Nöcker - AO-Kommentar – Die wichtigsten Vorschriften Online

§ 143 –AO Aufzeichnung des Wareneingangs

Elke Mittelhammer (September 2020)
Hinweise:

 – 1/81, BStBl 1981 I S. 312; AEAO zu § 143.

A. Allgemeine Erläuterungen

I. Normzweck und (wirtschaftliche) Bedeutung der Vorschrift

1§ 143 AO basiert auf der VO über die Führung eines Wareneingangsbuchs v. . Mit der Aufzeichnung des Wareneingangs soll die Überprüfung des Betriebsergebnisses durch Nachkalkulation ermöglicht werden.

2Durch die weitgehenden korrespondierenden §§ 143 und 144 AO sollen die Finanzbehörden in die Lage versetzt werden, Warenbewegungen mittels Kontrollmitteilung nach § 194 Abs. 3 AO über die Handelsstufen hinweg vom Veräußerer zum Erwerber zu überprüfen.

II. Geltungsbereich

3Die Norm verlangt die Aufzeichnung des Wareneingangs von allen gewerblichen Unternehmern, die Einkünfte i. S. v. § 15 Abs. 2 und Abs. 3 EStG (Einzelunternehmer oder Personengesellschaften) sowie § 2 Abs. 1 bis 3 GewStG (Kapitalgesellschaft) erzielen. Die Aufzeichnungspflicht besteht sowohl für Buchführungspflichtige als auch für kleinere gewerbliche Unternehmen, die ihren Gewinn nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, unabhängig von deren Kenntnissen und persönlichen Fähigkeiten.

Praxishinweis:

4

Sollte der gewerbetreibende Steuerpflichtige selbst nicht in der Lage sein, den Aufzeichnungspflichten nachzukommen, ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden