Peter Witte, Hans-Michael Wolffgang, Markus Böhne, Reginhard Henke, Sandra Rinnert, Frauke Schulmeister, Karina Witte, Kai Henning Felderhoff, Manuel Sieben, Peter Witte, Christoph Schulte, Joachim Ritz

Lehrbuch des Zollrechts der Europäischen Union

10. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-482-61445-3
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-43540-9

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Lehrbuch des Zollrechts der Europäischen Union (10. Auflage)

H. Zollglossar

Abgangszollstelle ist die Zollstelle, die die Zollanmeldung für die Überführung der Waren in ein Versandverfahren annimmt und bei der der Versand beginnt (Art. 1 Nr. 13 UZK-DelVO).

AKP-Staaten sind bestimmte Länder des afrikanischen, karibischen und pazifischen Bereichs. Waren aus diesen Ländern werden beim Import Zollvorteile gewährt.

Aktive Veredelung: Unterart des besonderen Verfahrens (Art. 210 UZK). Eingeführte Nicht-Unionswaren werden im Zollgebiet der Union sog. Veredelungsvorgängen (Art. 5 Nr. 37 UZK) unterzogen, ohne dass Einfuhrabgaben oder sonstige Abgaben bezahlt oder handelspolitische Maßnahmen beachtet werden müssen, soweit diese nicht den Eingang der Waren in das Zollgebiet der Union untersagen (Art. 256 UZK).

Ankunft von Waren beinhaltet den Eingang von Waren in das Zollgebiet der Union, Gestellung, Entladung und Beschau sowie die vorübergehende Verwahrung (Art. 133 - 152 UZK).

Ankunftsmeldung: Meldung der Ankunft eines Seeschiffes oder eines Luftfahrzeugs im Zollgebiet der Union durch den Betreiber bei der ersten Eingangszollstelle (Art. 133 Abs. 1 UZK).

Anmelder ist gem. Art. 5 Nr. 15 UZK die Person, die im eigenen Namen eine Zollanmeldung, eine Anmeldung...

Buch

Lehrbuch des Zollrechts der Europäischen Union

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.