Jörg Manfred Mössner, Ingo Oellerich, Matthias Valta

Körperschaftsteuergesetz Kommentar

5. Aufl. 2021

ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64315-6

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Mössner, Oellerich, Valta - Körperschaftsteuergesetz Kommentar Online

§ 37 Körperschaftsteuerguthaben und Körperschaftsteuerminderung

Hartmut Klein (September 2021)

A. Allgemeiner Überblick über § 37 KStG

Arbeitshilfen und Grundlagen online:

Schmidt/Leyh, Körperschaftsteuerguthaben nach § 37 KStG, NWB UAAAE-67669; Gemballa, Körperschaftsteuerguthaben nach § 37 KStG – Bilanzansätze ab 2006, NWB FAAAC-39174.

1 Der § 37 KStG ist ein Teil der Übergangsregelung vom körperschaftsteuerlichen Anrechnungs- zum Halbeinkünfteverfahren. Die Vorschrift hatte ursprünglich eine Übergangszeit von 15 Jahren, die durch das StVergAbG auf 18 Jahre verlängert wurde.

2 Der § 37 KStG enthält neben der Vorschrift in § 37 Abs. 1 KStG, wie ein positiver Endbestand des ehemaligen EK 40 (im Anrechnungsverfahren) während der Übergangszeit fortzuführen ist, in § 37 Abs. 2 KStG Vorschriften hinsichtlich der Körperschaftsteuerminderung im Falle ei­ner Ausschüttung, sowie in § 37 Abs. 2a KStG, die zeitweise Untersagung einer Körperschaftsteuerminderung bzw. zeitliche Verlagerung. § 37 Abs. 3 KStG bestimmt, dass eine Körperschaft, die eine Gewinnausschüttung von einer anderen Körperschaft erhält, bei der im Fall der Gewinnausschüttung eine Körperschaftsteuerminderung eingetreten ist, diese in bestimmten Fällen zusätzlich zur laufenden Körperschaftsteuer schuldet unter gleichzeitiger Erhöhung des Körperschaftsteuerguthabens.

3Nach § 34 Abs. 4 Satz 1 KStG ist ...

Buch

Körperschaftsteuergesetz Kommentar

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS