GewStH H 11.1 (Zu § 11 GewStG)

Zu § 11 GewStG

H 11.1 Freibetrag bei natürlichen Personen und Personengesellschaften

Atypisch stille Gesellschaft

Der Freibetrag im Sinne des § 11 Absatz 1 Satz 3 Nr. 1 GewStG ist auch Kapitalgesellschaften zu gewähren, an deren gewerblichen Unternehmen

  • natürliche Personen als atypisch stille Gesellschafter beteiligt sind (> BStBl 1994 II S. 27). In diesen Fällen ist er grundsätzlich auch dann nur einmal zu gewähren, wenn an dem gewerblichen Unternehmen mehrere natürliche Personen aufgrund mehrerer Gesellschaftsverträge als atypisch stille Gesellschafter beteiligt sind (> BStBl II S. 764). Sind jedoch die der atypisch stillen Gesellschaft und die dem Inhaber des Handelsgeschäftes allein zuzuordnenden gewerblichen Tätigkeiten als jeweils getrennte Gewerbebetriebe zu beurteilen, ist der Freibetrag für jeden Gewerbebetrieb zu gewähren (> BStBl 1998 II S. 685) und R 2.4 Abs. 5,

  • nur eine andere Kapitalgesellschaft als atypischer stiller Gesellschafter beteiligt ist (> BStBl 2008 II S. 200).

Wechsel des Steuerschuldners

> BStBl II S. 664

> BStBl 1995 II S. 791

>R 5.1 Abs. 1

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
HAAAG-43479

notification message Rückgängig machen