IFRS 12

International Financial Reporting Standard 12 Angaben zu Anteilen an anderen Unternehmen (IFRS 12)

v. 11. 12. 2012 (ABl EU Nr. L 360 S. 1) ; zuletzt geändert durch Verordnung (EU) 2018/182 v. 7.2.2018 (ABl EU Nr. L 34 S. 1)


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Inhalt
Ziffer
Ziel
1–4
 
Erreichung der gesteckten Ziele
2–4
Anwendungsbereich
5–6
Maßgebliche Ermessensausübung und Annahmen
7–9
Status der Investmentgesellschaft
9A, 9B
Anteile an Tochterunternehmen
10–19
 
Der Anteil, den nicht kontrollierende Anteile an den Tätigkeiten der
Gruppe und den Cashflows ausmachen
12
 
Wesensart und Umfang maßgeblicher Beschränkungen
13
 
Wesensart der Risiken, die mit Anteilen des Unternehmens an
konsolidierten strukturierten Unternehmen einhergehen
14–17
 
Folgen von Veränderungen des Eigentumsanteils des
Mutterunternehmens an einem Tochterunternehmen, die nicht zu
einem Beherrschungsverlust führen
18
 
Folgen des Verlusts der Beherrschung über ein Tochterunternehmen während der Berichtsperiode
19
Anteile an nicht konsolidierten Tochterunternehmen
(Investmentgesellschaften)
19A–19G
Anteile an gemeinsamen Vereinbarungen und assoziierten Unternehmen
20–23
 
Art, Umfang und finanzielle Auswirkungen der Anteile eines
Unternehmens an gemeinsamen Vereinbarungen und assoziierten
Unternehmen
21–22
 
Risiken, die mit den Anteilen eines Unternehmens an
Gemeinschaftsunternehmen und assoziierten Unternehmen einhergehen
23
Anteile an nicht konsolidierten strukturierten Unternehmen
24–31
 
Wesensart der Anteile
26–28
 
Wesensart der Risiken
29–31
Anhang A: Definitionen
Anhang B: Leitlinien für die Anwendung
B1–B26
Anhang C: Zeitpunkt des Inkrafttretens und Übergangsvorschriften
C1–C3
Anhang D: Änderungen an anderen IFRS (hier nicht wiedergegeben)

Änderungsdokumentation: Der International Financial Reporting Standard 12 Angaben zu Anteilen an anderen Unternehmen (IFRS 12) v. 11.12.2012 (ABl EU Nr. L 360 S. 1) ist zuletzt geändert worden durch Verordnung (EU) 2018/182 der Kommission zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1126/2008 zur Übernahme bestimmter internationaler Rechnungslegungsstandards gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf den International Accounting Standard 28 und die International Financial Reporting Standards 1 und 12 v. (ABl EU Nr. L 34 S. 1). [1]

Fundstelle(n):
AAAAE-26272

1Anm. d. Red.: Diese Änderungen treten am 28.2.2018 in Kraft und sind mit Beginn des ersten am oder nach dem 1.1.2017 beginnenden Geschäftsjahres anzuwenden. Vgl. dazu auch Paragraph C1D.

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden