FamFG

Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG)

v. 17.12.2008 (BGBl I S. 2586) mit späteren Änderungen Nichtamtliche Fassung

Änderungsdokumentation: Das Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) ist als Art. 1 Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FGG-Reformgesetz – FGG-RG) v. 17.12.2008 (BGBl I S. 2586), das zuletzt durch Art. 8 Nr. 1 Gesetz zur Modernisierung von Verfahren im anwaltlichen und notariellen Berufsrecht, zur Errichtung einer Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft sowie zur Änderung sonstiger Vorschriften v. 30.7.2009 (BGBl I S. 2449) geändert wurde, verkündet worden und im Wesentlichen am 1.9.2009 in Kraft getreten. Es ist geändert worden durch Art. 7 Gesetz zur Umsetzung der Beteiligungsrichtlinie v. (BGBl I S. 470) ; Art. 2 Gesetz zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (VAStrRefG) v. (BGBl I S. 700) ; Art. 3 Gesetz zur Änderung des Zugewinnausgleichs- und Vormundschaftsrechts v. (BGBl I S. 1696) ; Art. 4 Abs. 8 Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung v. (BGBl I S. 2258) ; Art. 2 Drittes Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts v. (BGBl I S. 2286) ; Art. 2 Gesetz zur Neuregelung der Rechtsverhältnisse bei Schuldverschreibungen aus Gesamtemissionen und zur verbesserten Durchsetzbarkeit von Ansprüchen von Anlegern aus Falschberatung v. (BGBl I S. 2512) ; Art. 8 Gesetz zur Umsetzung der geänderten Bankenrichtlinie und der geänderten Kapitaladäquanzrichtlinie v. (BGBl I S. 1592) ; Art. 11 Gesetz zur Restrukturierung und geordneten Abwicklung von Kreditinstituten, zur Errichtung eines Restrukturierungsfonds für Kreditinstitute und zur Verlängerung der Verjährungsfrist der aktienrechtlichen Organhaftung (Restrukturierungsgesetz) v. (BGBl I S. 1900) ; Art. 3 Gesetz zur Modernisierung des Benachrichtigungswesens in Nachlasssachen durch Schaffung des Zentralen Testamentsregisters bei der Bundesnotarkammer und zur Fristverlängerung nach der Hofraumverordnung v. (BGBl I S. 2255) ; Art. 7 Gesetz zur Umsetzung aufenthaltsrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union und zur Anpassung nationaler Rechtsvorschriften an den EU-Visakodex v. (BGBl I S. 2258) ; Art. 2 Abs. 32 Gesetz zur Änderung von Vorschriften über Verkündung und Bekanntmachungen sowie der Zivilprozessordnung, des Gesetzes betreffend die Einführung der Zivilprozessordnung und der Abgabenordnung v. (BGBl I S. 3044) ; Art. 4 Gesetz zu dem Abkommen vom 4. Februar 2010 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik über den Güterstand der Wahl-Zugewinngemeinschaft v. (BGBl II S. 178), i. V. mit Bek. v. 22. 4. 2013 (BGBl II S. 431); Art. 3 Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung v. (BGBl I S. 1577) ; Art. 6 Gesetz zur Einführung einer Rechtsbehelfsbelehrung im Zivilprozess und zur Änderung anderer Vorschriften v. (BGBl I S. 2418), i. d. F. des Art. 41 Zweites Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz – 2. KostRMoG) v. 23. 7. 2013 (BGBl I S. 2586); Art. 2 Gesetz zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme v. (BGBl I S. 266) ; Art. 2 Gesetz zur Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern v. (BGBl I S. 795) ; Art. 11 Gesetz zur Reform des Seehandelsrechts v. (BGBl I S. 831) ; Art. 7 Gesetz zur Übertragung von Aufgaben im Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Notare v. (BGBl I S. 1800), i. d. F. des Art. 44 Zweites Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz – 2. KostRMoG) v. 23. 7. 2013 (BGBl I S. 2586); Art. 5 Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/89/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. November 2011 zur Änderung der Richtlinien 98/78/EG, 2002/87/EG, 2006/48/EG und 2009/138/EG hinsichtlich der zusätzlichen Beaufsichtigung der Finanzunternehmen eines Finanzkonglomerats v. (BGBl I S. 1862) ; Art. 2 Gesetz zur Stärkung der Rechte des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters v. (BGBl I S. 2176) ; Art. 1 Gesetz zur Stärkung der Funktionen der Betreuungsbehörde v. (BGBl I S. 3393) ; Art. 6 Abs. 1 Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2013/36/EU über den Zugang zur Tätigkeit von Kreditinstituten und die Beaufsichtigung von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen und zur Anpassung des Aufsichtsrechts an die Verordnung (EU) Nr. 575/2013 über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen (CRD IV-Umsetzungsgesetz) v. (BGBl I S. 3395) ; Art. 5 Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt v. (BGBl I S. 3458) ; Art. 9 Gesetz zur Änderung des Prozesskostenhilfe- und Beratungshilferechts v. (BGBl I S. 3533) ; Art. 2 Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten v. (BGBl I S. 3786); diese Änderungen treten teilweise erst am 1. 1. 2022 in Kraft und sind in Fußnoten entsprechend gekennzeichnet; Art. 4 Gesetz zur Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption durch Lebenspartner v. (BGBl I S. 786) ; Art. 2 Abs. 52 Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen v. (BGBl I S. 434) ; Art. 11 Gesetz zum Internationalen Erbrecht und zur Änderung von Vorschriften zum Erbschein sowie zur Änderung sonstiger Vorschriften v. (BGBl I S. 1042) ; Art. 7 Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung v. (BGBl I S. 1386) ; Art. 159 Zehnte Zuständigkeitsanpassungsverordnung v. (BGBl I S. 1474) ; Art. 2 Gesetz zur Änderung des Unterhaltsrechts und des Unterhaltsverfahrensrechts sowie zur Änderung der Zivilprozessordnung und kostenrechtlicher Vorschriften v. (BGBl I S. 2018) ; Art. 3 Abs. 14 Neuntes Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Rechtsvereinfachung – sowie zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht v. (BGBl I S. 1824) ; Art. 2 Gesetz zur Änderung des Sachverständigenrechts und zur weiteren Änderung des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit sowie zur Änderung des Sozialgerichtsgesetzes, der Verwaltungsgerichtsordnung, der Finanzgerichtsordnung und des Gerichtskostengesetzes v. (BGBl I S. 2222) ; Art. 3 Gesetz zur Verbesserung des Schutzes gegen Nachstellungen v. (BGBl I S. 386) ; Art. 13 und 14 Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs v. (BGBl I S. 2208) ; diese Änderungen treten teilweise erst am 1.1.2026 in Kraft und sind in Fußnoten entsprechend gekennzeichnet; Art. 2 Gesetz zur Einführung eines familiengerichtlichen Genehmigungsvorbehaltes für freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern v. (BGBl I S. 2424) ; Art. 2 Gesetz zur Änderung der materiellen Zulässigkeitsvoraussetzungen von ärztlichen Zwangsmaßnahmen und zur Stärkung des Selbstbestimmungsrechts von Betreuten v. (BGBl I S. 2426) ; Art. 7 Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen v. (BGBl I S. 2429) ; Art. 7 Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht v. (BGBl I S. 2780) ; Art. 5 Gesetz zum Internationalen Güterrecht und zur Änderung von Vorschriften des Internationalen Privatrechts v. (BGBl I S. 2573) ; Art. 2 Gesetz zur Änderung der in das Geburtenregister einzutragenden Angaben v. (BGBl I S. 2635) ; Art. 13 Gesetz zur Umsetzung des Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts v. (BGBl I S. 2639) ; Art. 5 Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes und anderer Gesetze v. (BGBl I S. 834) ; Art. 3 Gesetz zur Stärkung der Rechte von Betroffenen bei Fixierungen im Rahmen von Freiheitsentziehungen v. (BGBl I S. 840) ; Art. 5 Abs. 6 Gesetz zur Einführung einer Karte für Unionsbürger und Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums mit Funktion zum elektronischen Identitätsnachweis sowie zur Änderung des Personalausweisgesetzes und weiterer Vorschriften [1] v. (BGBl I S. 846); diese Änderung tritt erst am 1.11.2019 in Kraft und ist in einer Fußnote entsprechend gekennzeichnet; Art. 2 Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung v. (BGBl I S. 866).

Fundstelle(n):
ZAAAD-15579

1Amtl. Anm.: Notifiziert gemäß der Richtlinie (EU) 2015/1535 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. September 2015 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft (ABl L 241 vom 17.9.2015, S. 1).

notification message Rückgängig machen