Daniel Graewe, Patrick Velte

Reform der Corporate Governance nach dem Wirecard-Skandal

1. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-482-02071-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67971-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Reform der Corporate Governance nach dem Wirecard-Skandal (1. Auflage)

III. Vorschläge zur Reform der internen Corporate Governance nach dem Wirecard-Skandal

1. Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz – FISG) und weitere Reformvorschläge im Überblick

Seit dem Bekanntwerden des Wirecard-Skandals wurden als Reaktion hierauf im Schrifttum vielfältige Reformmaßnahmen zur Stärkung der Corporate Governance bei börsennotierten Aktiengesellschaften vorgeschlagen. Wenngleich sich die derzeit diskutierten Reformmaßnahmen im Schrifttum mehrheitlich auf den Abschlussprüfer und die Kapitalmarktaufsicht beziehen, wird zu Recht teilweise auch auf die massiven Defizite in der internen Corporate Governance (Vorstand und Aufsichtsrat) von Wirecard hingewiesen. So richtete Wirecard als DAX30-Unternehmen erst im Frühling 2019 einen Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats ein. Zudem wurde neben dem Prüfungsausschuss ein Risk-und-Compliance-Ausschuss bei Wirecard erst zu diesem Zeitpunkt implementiert. Inwiefern beide Ausschüsse und das Plenum effektiv gearbeitet haben, ist strittig. Laut Berichterstattung auf der Unternehmenshomepage hatte Wirecard ebenfalls ein CMS inkl. eines Hinweisgebersystems implementiert. Im Geschäftsbericht 2...

Buch

Reform der Corporate Governance nach dem Wirecard-Skandal

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.