Daniel Graewe, Patrick Velte

Reform der Corporate Governance nach dem Wirecard-Skandal

1. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-482-02071-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67971-1

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau


Corporate Governance nach Wirecard:
aktuelle Lösungsansätze für die Unternehmenspraxis


Der mutmaßliche Betrug beim ehemaligen DAX-Konzern Wirecard gilt schon heute als einer der größten Bilanzskandale in der deutschen Nachkriegsgeschichte und hat die deutsche Wirtschaft im Jahr 2020 spürbar erschüttert.

Als Reaktion darauf plant die Bundesregierung die Verabschiedung eines Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetzes (FISG).
Es soll zu einer Reform des gesamten Corporate-GovernanceSystems führen – vorwiegend bei Unternehmen des öffentlichen Interesses (PIEs). Der Fokus der geplanten Reformmaßnahmen liegt auf dem Enforcement und der Abschlussprüfung, darüber hinaus sind auch einzelne Regulierungen für den Vorstand und den Aufsichtsrat vorgesehen.

Der neue Brennpunkt erläutert vor diesem Hintergrund zunächst die Grundlagen der Corporate Governance sowie der Corporate Compliance und befasst sich zudem mit zentralen Fragen: Wie lassen sich die Reformvorschläge der Bundesregierung in der täglichen Praxis umsetzen? Wie können Kontrollmechanismen besser greifen und Bilanzskandale wie bei Wirecard in Zukunft wirksam verhindert werden? Dazu beleuchten die Autoren verschiedene Thesen zur zukünftigen Bedeutung der Corporate Governance als wichtiger Bestandteil der modernen Unternehmensführung.

Buch

Reform der Corporate Governance nach dem Wirecard-Skandal

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.