Helmut Kotz, Dorothee Hubo

Mandantenorientierte Sachbearbeitung

15. Aufl. 2018

ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-65365-5

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Mandantenorientierte Sachbearbeitung (15. Auflage)

Lernfeld 8: Rechtsformen der Unternehmung abgrenzen

Fall 50: Eine Personengesellschaft wird gegründet

Der gelernte Einzelhandelskaufmann Emil Sauer und der Diplom-Betriebswirt Ernst Krause beschließen, gemeinsam ein Sportartikelgeschäft zu gründen.

Die Verkaufsräume werden in guter Geschäftslage angemietet.

Bezüglich des schriftlichen Vertrages, den sie Ende 01 mit Wirkung vom abschließen wollen, haben sie eine Reihe von Vorstellungen:

  1. Sie wollen die Firma gemeinsam betreiben.

  2. Beide wollen ihre Arbeitskraft einbringen. Die Arbeitsleistung soll honoriert werden. Sie einigen sich auf folgende Lösung: Sauer erhält ein monatliches Gehalt von 6.000 €, Krause von 8.000 €.

  3. Im Firmennamen sollen beide Namen wegen ihrer guten Reputation auftauchen.

  4. Sauer ist in der Lage, ein Startkapital von 100.000 € einzubringen, Krause bringt 50.000 € ein. Beide Beträge sind zum auf dem betrieblichen Bankkonto eingezahlt. Sportartikel sind bereits im Werte von 120.000 € eingekauft, für die Geschäftseinrichtung sind 40.000 € aufgewendet. Die Rechnungen hierfür stehen noch offen.

  5. Beide erklären sich bereit, die Haftung für das Unternehmen zu übernehmen.

  6. Bezüglich der Gewinnverteilung einigen sie si...

Lösung

Mandantenorientierte Sachbearbeitung

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie