GVG § 105

Siebenter Titel: Kammern für Handelssachen

§ 105 [1]

(1) Die Kammern für Handelssachen entscheiden in der Besetzung mit einem Mitglied des Landgerichts als Vorsitzenden und zwei ehrenamtlichen Richtern [2], soweit nicht nach den Vorschriften der Prozessgesetze an Stelle der Kammer der Vorsitzende zu entscheiden hat.

(2) Sämtliche Mitglieder der Kammer für Handelssachen haben gleiches Stimmrecht.

(3) (weggefallen)

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
LAAAC-88667

1Anm. d. Red.: § 105 i. d. F. des Gesetzes v. 27. 7. 2001 (BGBl I S. 1887) mit Wirkung v. 1. 1. 2002.

2Anm. d. Red.: Jetzt „Handelsrichter“ gem. § 45a DRiG.

notification message Rückgängig machen