Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
infoCenter (Stand: Januar 2019)

Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Reinald Gehrmann

I. Definition

Als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) bezeichnet man den vertraglichen Zusammenschluss mindestens zweier Personen zur Erreichung eines gemeinsamen Zwecks. Sie ist der Grundtypus der Personengesellschaft und wird als Rechtsform insbesondere für kleinere Gewerbe- und Handwerksbetriebe, Sozietäten von Freiberuflern, Arbeitsgemeinschaften im Baugewerbe zur Abwicklung einzelner Aufträge und für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft gewählt. Die GbR muss nicht zwingend im Rechtsverkehr als solche nach Außen auftreten.

II. Zivilrechtliche Behandlung der GbR

1. Gründung der GbR

Die GbR entsteht mit Abschluss eines Gesellschaftsvertrages, durch den sich die Gesellschafter gegenseitig verpflichten, die Erreichung eines gemeinsamen Zwecks in bestimmter Weise zu fördern. Der Abschluss des Gesellschaftsvertrages ist grundsätzlich formfrei...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PRO
NWB Erben und Vermögen
NWB Lohn, Deklaration & Buchhaltung