Jörg Holthaus

Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht

3. Aufl. 2020

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69733-3
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63723-0

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht (3. Auflage)

I. Umsatzsteuer bei Künstlern und Sportlern ohne Wohnsitz im Inland

Bei grenzüberschreitenden Leistungsbeziehungen zwischen selbständigen ausländischen Künstlern und Sportlern gegenüber inländischen Veranstaltern kann grds. davon ausgegangen werden, dass nahezu alle Sachverhalte, die den Steuerabzug nach § 50a EStG auslösen, regelmäßig auch der deutschen Umsatzsteuer unterliegen. Die Vergütungen dieser Künstler und Sportler sind daher in Deutschland umsatzsteuerbar und ggf. umsatzsteuerpflichtig.

Ein unselbständiger (angestellter) Künstler oder Sportler ist wegen fehlender Unternehmereigenschaft (§ 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG) nicht umsatzsteuerpflichtig. Lediglich für selbständige Künstler oder Sportler, die im Inland gegen Entgelt Leistungen einem Veranstalter oder auch direkt dem Publikum erbringen, kommt eine Umsatzsteuerpflicht in Betracht, auch wenn die Leistungen ohne Gewinnerzielungsabsicht erbracht werden. Allerdings ist eine Nachhaltigkeit (Wiederholung von Auftritten) erforderlich.

Künstlerische, sportliche, artistische, unterhaltende oder ähnliche Darbietungen sowie die Nutzungsüberlassung an Rechten stellen sonstige Leistungen i. S. von § 3 Abs. 9 UStG dar.

Für ausländische Künstler und Sportler, die im Inland tätig werden, b...

Buch

Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.