Jörg Holthaus

Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht

3. Aufl. 2020

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69733-3
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63723-0

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht (3. Auflage)

A. Vorbemerkung

Im Bereich der steuerlichen Behandlung der Darbietungen von ausländischen Künstlern und Sportlern wurde in Deutschland das Auftrittsprinzip frühzeitig gesetzlich verankert und fand zugleich seinen Ausdruck in den verschiedenen Doppelbesteuerungsabkommen (DBA). Diese Leitlinie findet sich auch im 2. Zwischenbericht des Steuerausschusses der Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC) von 1959 wieder und manifestierte sich auch in Art. 17 des OECD-Musterabkommens (MA) aus dem Jahr 1963. Hiernach dürfen grenzüberschreitend tätige Künstler und Sportler mit ihren durch persönliche Darbietungen in einem Staat erzielten Einkünften ebendort besteuert werden. Diese Rahmenregelung ist mit kleinen Modifikationen weiterhin in Art. 17 Abs. 1 OECD-MA enthalten und ist heute Bestandteil aller deutscher DBA. Dadurch dass Art. 14 OECD-MA gestrichen wurde (der Anwendungsbereich von Art. 7 „Unternehmensgewinne“ wurde insoweit auf die „selbständige Arbeit“ ausgedehnt), hat der Artikel „Sportler und Künstler“ in den neueren deutschen DBA regelmäßig die Artikelnummer 16 bekommen, ohne dass die Regelung inhaltlich geändert wurde.

Entsprechend zu den Regelungen der DBA enthält der Katalog der so genannten inländischen Einkünfte, die Deu...

Buch

Ausländische Künstler und Sportler im Steuerrecht

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.