Dokument Kurzarbeitergeld

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Lexikon Lohnbüro 2020 vom

Kurzarbeitergeld

Wolfgang Schönfeld und Jürgen Plenker

Neu im September

Beschlüsse des Koalitionsausschusses

Nach den Beschlüssen des Koalitionsausschusses vom gilt Folgendes:

Ein Betrieb kann seit Kurzarbeit beantragen, wenn mindestens 1/10 der Belegschaft wegen Kurzarbeit weniger verdient (vorher 1/3); negative Arbeitszeitsalden müssen nicht aufgebaut werden. Dies gilt bis zum für alle Betriebe (auch Leiharbeitsfirmen), die bis zum mit Kurzarbeit beginnen.

Für Arbeitnehmer, die wegen der Corona-Krise mindestens 50 % weniger arbeiten, wurde das Kurzarbeitergeld bereits ab dem vierten Monat des Bezugs von zuvor 60 % (bei Arbeitnehmern mit Kindern 67 %) auf 70 % bzw. 77 % und ab dem siebten Monat des Bezugs auf 80 % bzw. 87 % des pauschalierten Nettoentgelts erhöht. Diese Erhöhungen sollen für alle Beschäftigten, die bis März 2021 in Kurzarbeit gehen, längstens bis zum gelten. Zugleich soll die Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld für Betriebe, die bis zum Kurzarbeit eingeführt haben, auf 24 Monate – längstens allerdings bis zum – verlängert werden. In der Zeit vom bis zum ist zudem die Hinzuverdienstgrenze bis zur vollen Höhe des bisherigen Mon...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren