Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
WP Praxis Nr. 12 vom Seite 410

Reform der Abschlussprüfung – Joint Audit als Lösungsmöglichkeit zur Qualitätssicherung?

Analyse des Status quo und künftige Entwicklungen

Dr. Carola Rinker

Durch den Wirecard-Skandal hat die Diskussion zum Thema Joint Audit wieder an Bedeutung gewonnen. Dennoch wurden beim ersten Gesetzesbeschluss im Mai 2021 keine Anreize für Unternehmen geschaffen, eine Verlängerung der Rotationspflicht durch ein Joint Audit zu nutzen. Die Ergebnisse empirischer Studien zeigen teilweise widersprüchliche Erkenntnisse. Vor der Gesetzesreform zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) wurde die Möglichkeit eines Joint Audit in Deutschland von Unternehmen wenig genutzt, obwohl dies vor der Reform eine verlängerte Mandatsdauer ermöglicht hätte. Aufgabe der neuen Bundesregierung ist es, die Möglichkeiten eines Joint Audit erneut zu diskutieren.

Wolz/Widmann, Joint Audits, infoCenter, NWB GAAAE-13047

Kernaussagen
  • Bei einem Joint Audit wird das Prüfungsurteil von zwei Prüfungsgesellschaften gemeinsam erteilt, die beide ein Prüfungsurteil abgeben und damit gesamtschuldnerisch haften.

  • Der Wirecard-Skandal hat die Diskussionen eines Joint Audit neu entflammt. Durch die Reform des Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) wurden jedoch keine Anreize geschaffen, die Mandatsdauer des Wirtschaftsprüfers durch ein Joint Audit...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Reform der Abschlussprüfung – Joint Audit als Lösungsmöglichkeit zur Qualitätssicherung? - Analyse des Status quo und künftige Entwicklungen

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB Wirtschaftsprüfung