Jörg Koltermann

Fallsammlung Bilanzsteuerrecht

17. Aufl. 2015

ISBN der Online-Version: 978-3-482-69723-4
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-52137-9

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Fallsammlung Bilanzsteuerrecht (17. Auflage)

Teil A: Allgemeines Bilanzsteuerrecht

Kapitel 1: Gewinnermittlungsarten und Buchführungspflicht

1.1 Allgemeines

Bei den ersten drei Einkunftsarten des Einkommensteuerrechts (Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbständige Arbeit) ist Besteuerungsgrundlage der Gewinn (§ 2 Abs. 2 Nr. 1 EStG). Bei Land- und Forstwirten und bei Gewerbetreibenden ist der Gewinn nach dem Wirtschaftsjahr zu ermitteln. Wirtschaftsjahr ist

  1. bei Land- und Forstwirten der Zeitraum vom 1. 7. bis zum 30. 6. (Ausnahmen siehe § 8c EStG).

  2. bei Gewerbetreibenden, deren Firma im Handelsregister eingetragen ist, der Zeitraum für den sie regelmäßig Abschlüsse machen. Dabei umfasst das Wirtschaftsjahr grundsätzlich einen Zeitraum von zwölf Monaten (§ 8b Satz 1 EStDV). Ausnahmen gibt es z. B., wenn ein Betrieb eröffnet, erworben, aufgegeben oder veräußert wird (§ 8b Satz 2 EStDV). In diesen Fällen spricht man vom Rumpf-Wirtschaftsjahr. Bei Gründung und HR-Eintragung besteht ein Wahlrecht für den Abschlusszeitpunkt. Die Umstellung eines vom Kalenderjahr abweichenden Wirtschaftsjahres kann nur einvernehmlich mit dem FA erfolgen, es sei denn, die Umstellung erfolgt auf das Kalenderjahr.

  3. bei anderen Gewerbetreibenden das Kalenderjahr.

Bei den Einkünften aus selbständiger Arbeit (z. B. be...BStBl 2000 II 24

Fallsammlung Bilanzsteuerrecht

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie